Paramente für Hochfeste

Paramente sind ein textiler Schmuck in der Kirche, meist am Altar und an der Kanzel. Mit ihren Farben weisen sie auf die Zeit im Kirchenjahr und die kirchlichen Feste hin. Sie unterstreichen, so wie auch Bibeltexte und Lieder die Bedeutung des Festtages.

Pfingsten, das wie Weihnachten und Ostern ein kirchliches Hochfest ist, hat die kräftige Farbe rot.

Rot, als Farbe des Feuers, ist angelehnt an die biblische Erzählung, als Jünger und Jüngerinnen vom Heiligen Geist erriffen wurden und nun "Feuer und Flamme" waren für die Verkündigung des Evangeliums.

(Apostelgeschichte Kapitel 2)

Gerne wird des als "Geburtsstunde" der Kirche bezeichnet. Deshalb wird das rote Parament an den kirchlichen Festen aufgelegt; bei der Konfirmation und den Konfirmationsjubiläen, am Reformationsfest, an Kirchweih und anderen Anlässen, die mit einem Gottesdienst gefeiert werden.

Dass wir für Pfingsten und alle kirchlichen Feste nun ein rotes Parament haben, ist den Spenderinnen und Spendern zu verdanken, denen diese Anschaffung ein Anliegen war und die sich dafür eingesetzt haben. Ganz herzlichen Dank Ihnen allen.

Das Parament wurde in der Paramentenwerkstatt "Knotenpunkt" - Backnang, von Elke Gassen gefertigt, nach einem Entwurf der Künstlerin Angelika Garner.